Gefühls sachen

kennst du das Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit, Liebe und Zärtlichkeit? Weist Du wie es sich anfühlt nach langem suchen das Gefühl zu haben den Menschen gefunden zu haben der zu dir gehört so du zu ihm. Das jede Minute jede Stunde die mann zusammen verbringt zu schnell vergeht das einem ein Jahr wie ne Woche vorkommt. Kennst das Gefühl von blindem Vertrauen und tiefer zuneigen??? Alles das und noch so vieles mehr bist du für mich!
Doch fühlst du das auch für mich?

2 Kommentare 30.3.08 01:11, kommentieren

Wenn Nerven Blank liegen

Nun Wohne ich wider Zuhause. Ein komisches Gefühl die ständige beformundung von meinen Eltern läst zu wünschen übrig. Nicht das ich etwas anderes erwartet hätte nein das habe ich weis Gott nicht. Nur das zu realiesiren ist verdamt schwer, vorallem ,dann wenn man gut 2 1/2 Jahre alein gelebt hat.
Es kommen wder srpüche iwe früher : gehe ins Bett , soll ich dich Morgen wecken? Nein verdammt ich gehe dann ins Bett wenn ich will und ich stehe alleine auf ich brauche das nicht mehr. Eltern scheinen nicht begreifen zu wollen das mann in gewissin Punkten sie nicht mehr braucht! Das Kinder ihrgendwann nicht mehr Kinder sonder Erwachsene sind. Klar git es sitvationen wo cih ihre Hilfe sicher dankbar entgegen nehme aber nicht in soo altäglichen Sitvationen.

7 Kommentare 2.3.08 22:34, kommentieren

Glück

Kann es kaum fassen muss es wohl träumen. Glück hat mich gefunden, hat mich sanft geküsst. und mir das gezeigt wo nach ich so lang gesucht.

Nur ist glück vergänglich, habe angst es zu verlieren,
Angst auf zuwachen von dem wunderbaren Traum, in einem Alptraum auf zuwachen.
Einem Traum ohne Dich, ohne deine Lieb!

DU sagst mir es sei kein Traum es sei real!!!
Doch wie kann sowas wunderschönes wie unsere Beziehung war, ja gar real sein?!

Lieb dich hab angst das wertvolle verlieren!
Das was du mir gibst das was kein Geld der Welt bezahlen kann!
Was Wertvoller für mich ist als Gold, Silber oder Edelstein.

3 Kommentare 1.1.08 02:06, kommentieren

Du

In dieser o einer Nacht du mich um meine Unschuld gebracht,
in dieser o einer Nacht mich zu deiner Frau gemacht.
Es wart kalt doch deine Lieb hült mich warm im geiste und im glid.
Deine wärme wars die mich sanfte nahm mich erfühlte.
Deinen Körper an mich schmigend mich in deine Band ziehend.
Wir waren dem Rütmuss der Liebe gleich,
unsere Körper waren eins.
Der Liebes lust schlägt nun auch in meiner Brust dich missend, jeden Tag jede Nacht möcht mit dir im Himmel schweben.

2 Kommentare 26.9.07 00:07, kommentieren

zu viele Gedanken

Das Herz voll Liebe nur unwissend wem sie gebührt.
Meine bin ich beim einen sind sie beim andern und bin ich beim andern sind sie bei einem. verflucht sei meine lieb.
Verflucht sei mein Denken mein handeln mein fühlen.
Mein unwissen über diese qual der wahl ist schlimm.
eine weise schmeichelt, mir dei vorstelung von 2 Verehern doch ist z mein Gewsissen das mich quält, bei tag und bei Nacht. der eine bringt mich zum schreiben. Der andere zu singen.
Was ich tun soll weiss ich nicht,
wie ich meine Sehle zum schweigen bring?
Wie, wie mach ich denn eine Glücklich ohne denn andren zu verletzen und umgekehrt.
Alles was ich will ist die das keinen von beiden weihnt um keines willen herzensschmerz.
Ach Göttin der Liebe hilf mir!

3 Kommentare 18.9.07 23:09, kommentieren