Archiv

Ich seh dich wie du dich an ihn klamerst.
Wie dein Blick an ihm fest hägt .
Wie felhend du ihn an sist!
Doch er zeigt dir die kalte Schulter !!!
Er schmeisst dich in das Loch der Einsamkeit!
Ich sehe dich, ich seh dich meine sehle ist nicht mer da nur noch mein lebloser Körper,
der vergeblich versucht sich am Leben zu halten.
Die Einsamkeit holt ihn nun fast jede Nacht ein!
Ich kann nicht bei dir bleiben!
Ich musste raus aus disem loch!
Also stieg ich ihn den Himmel hinauf den nur hier kann die Realität meine Träume nicht einholen.
In der welt der Träume, in der Welt des Lichtes.
Ich sehe auf dich herab! das einzige was mich dich mein Körper
noch voranttreibt sind die Schmerzen des fallens und du fällst immer noch.
Manchmal kannst duch am Rande eins vorsprungs fest halten doch dan schlipfst du ab du fälst immer tiefer bis in di Nacht hinein wo du endlich ruhen kannst.

4.3.05 15:21, kommentieren