zu viele Gedanken

Das Herz voll Liebe nur unwissend wem sie gebührt.
Meine bin ich beim einen sind sie beim andern und bin ich beim andern sind sie bei einem. verflucht sei meine lieb.
Verflucht sei mein Denken mein handeln mein fühlen.
Mein unwissen über diese qual der wahl ist schlimm.
eine weise schmeichelt, mir dei vorstelung von 2 Verehern doch ist z mein Gewsissen das mich quält, bei tag und bei Nacht. der eine bringt mich zum schreiben. Der andere zu singen.
Was ich tun soll weiss ich nicht,
wie ich meine Sehle zum schweigen bring?
Wie, wie mach ich denn eine Glücklich ohne denn andren zu verletzen und umgekehrt.
Alles was ich will ist die das keinen von beiden weihnt um keines willen herzensschmerz.
Ach Göttin der Liebe hilf mir!

18.9.07 23:09

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sandra (20.9.07 12:38)
Ach sPatzii, das chunnt sho guuet...duu wiirsh viiel unterstützig becho und diich für s richtige entsheide...loove youu


Webmaster (23.9.07 12:31)
jööö Schnuggi merci han mich aber chöne düre ringe das alte lasen das neue fasse. Doch mein Herz ist noch nicht ganz rein von so vielen Gedanken.
Was das Trübsein doch erleichter ist ein Dichter...
Dessen Muse zu sein zu sein mich inerlich kräftig un meinen entscheid bekräktigt
luv you sista

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen